Meldeportal
Veranstaltungen
Veranstaltungstermine

Veranstaltungen

Tanzgruppen
Tanzarten
Personen

Der Verein

Foto- & Video Galerie
Presseinformationen
Downloads

Medien & Download

Unsere Unterstützer
Spenden
Tanzpate werden

Unterstützen

Der Begriff der geistigen Behinderung umfasst ein weites Feld. Die Behinderungsformen, ihre Ausprägungen und ihre Merkmale weichen sehr stark voneinander ab. So verschieden wie die unterschiedlichen (Behinderungsformen) sind, so sehr unterscheiden sich auch die Menschen mit geistiger Behinderung voneinander. Aber eines haben sie fast alle gemeinsam: die Liebe zur Musik und die Freude daran, sich zur Musik zu bewegen.

Und so trifft man sich mit viel Spaß in Gruppen, um gemeinsam auf unterschiedliche Musikstücke Tänze zu erlernen. Am Häufigsten kommen hier Reihen-, Kreis- und Gruppentänze zum Einsatz. Trainiert wird aber nicht nur für die Übungsstunde. Zahlreiche Gruppen treten regelmäßig auf Veranstaltungen auf und begeistern somit viele Menschen mit ihren Darbietungen.

Aber auch Paartanz ist möglich. Tänze aus den Sektionen Latein und Standard stellen hier keine Hindernisse dar. So trainieren die Paare beispielsweise Cha Cha Cha, Samba oder Langsamen Walzer oder auch Disco-Fox. Durch das Erlernen dieser Tänze wird es ihnen möglich, auch mal bei einer Familienfeier oder bei anderen Festen das Tanzbein zu schwingen. Darüber hinaus gibt es Paare, die sich nicht scheuen, sich einem Wettkampf zu stellen.

Es gibt also auch für Menschen mit geistiger Behinderung viele Gründe, sich einer Tanzgruppe anzuschließen.
Der wichtigste Grund ist der, dass Tanzen einfach Spaß macht.