Meldeportal
Veranstaltungen
Veranstaltungstermine

Veranstaltungen

Tanzgruppen
Tanzarten
Personen

Der Verein

Foto- & Video Galerie
Presseinformationen
Downloads

Medien & Download

Unsere Unterstützer
Spenden
Tanzpate werden

Unterstützen

Sie wollen bei der nächsten Feierlichkeit mit einem Disco-Fox oder Walzer über das Parkett wirbeln?

Sie möchten alleine oder mit Ihrem Partner das Tanzen als sportliche oder gesellschaftliche Betätigung ausüben, verstaubte Kenntnisse wieder aufleben lassen oder Neues erlernen?

Tanzen Inklusiv in Nordrhein-Westfalen bietet das alles und noch viel mehr!

Wir tragen vielfältige Tanzangebote für Menschen mit und ohne Behinderung an unterschiedlichen Standorten in ganz NRW:

  • Regelmäßig stattfindende Trainingsgruppen, in denen mit viel Spaß Standard, Latein oder Gruppenchoreographien eingeübt werden.
  • Tanzfestivals und Workshopangebote, bei denen man intensiv an Tanzfolgen arbeitet und auch der gesellschaftliche Teil nicht zu kurz kommt.
  • Tanzwettkämpfe, Auftritte und Präsentationen, bei denen die eigenen Fähigkeiten ebenso präsentiert werden wie die Tatsache, dass Tanzen die inklusivste Sportart überhaupt ist.  

Bei uns treffen sich Menschen, die unabhängig von der Art oder dem Vorhandensein eines Handicaps Spaß am gemeinsamen Tanzen haben. Damit jeder mitmachen kann, werden die Tänze an die Bedürfnisse der einzelnen Tänzer angepasst, ohne dass der tänzerische oder sportliche Anspruch verloren geht.

Neugierig geworden?

Dann schauen Sie sich auf unserer Seite um, besuchen Sie uns auf Facebook oder Youtube oder schreiben Sie uns direkt an.

 

Hier nun aktuelle Neuigkeiten von Tanzen Inklusiv in Nordrhein-Westfalen

 

Zwei Tage lang war das Jugendgästehaus Duisburg / Sportpark fest in der Hand von Tanzen Inklusiv NRW und über hundert TänzerInnen mit und ohne Behinderung aus ganz Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus.

Gemeinsam wurde viel getanz, gelacht und gefeiert.

Fünf Referenten und vier Helfer von Tanzen Inklusiv NRW sorgten für interessante Choreographien, professionellen Unterricht und den reibungslosen Ablauf des TanzIN-Festivals.

Höhepunkt des Festivals war sicher die Disco am Samtagabend - getanzt wurde bis spät in die Nacht!
Am Sonntagmittag, zum Abschluss des Festivals, wurde nach bestandener Prüfung, zum ersten mal das TanzIN-Abzeichen an die Tänzer ausgegeben.
Sicher werden die TänzerInnen dieses mit Stolz tragen.

 

Unser Dank gilt allen, die zum Gelingen des TanzIN-Festivals beigetragen haben - dem Jugendgästehaus in Duisburg und all seinen MitarbeiterInnen, dem Förderer dieses TanzIN-Festivals, der Sparkasse Duisburg und natürlich allen TänzerInnen mit und ohne Behinderung die das TanzIN-Festival zu dem gemacht haben, was es war:
Ein unbeschreibliches Erlebniss.

"Das muss man einfach erlebt haben!", so der Kommentar einer TeilnehmerIn bei der Abreise.

Dem können wir uns nur anschließen und freuen uns schon jetzt auf die weiteren TanzIN-Festivals 2017 (RollstuhltanzIN-Festival im September und TanzIN-Festival mit blinden und sehbehinderten Menschen im Oktober).

Die nächten TanzIN-Festivals für Menschen mit geistiger Behinderung werden im Februar 2018, erneut in Duisburg, stattfinden.

Wir freuen uns drauf!

Merken

Merken

Erster Wettkampf der Wettkampfserie Tanzen 2017 von Tanzen Inklusiv NRW

Schön wars in Emsdetten!

Über 30 Paare waren für den ersten inklusiven Tanzwettkampf für Menschen mit geistiger Behinderung in Emsdetten gemeldet.
Über 150 Gäste und Zuschauer verwandelten die Gaststätte Wältermann in Emsdetten in einen „Hexenkessel“ – die Stimmung war von der ersten bis zur letzten Minute einfach großartig!
Alle Paare zeigten tolle Leistungen. Den Wertungsrichtern Heidrun Dobeleit, TSC Dortmund (Lehrwartin des Tanzsportverband NRW); Roland Wischermann, Die Residenz Münster und Stefanie Wischermann, Die Residenz Münster hatten es nicht leicht; die Paare lagen von ihrer Leistung zum Teil „sehr eng zusammen“.
Udo Dumbeck (Vorsitzender von Tanzen Inklusiv NRW und Moderator des Wettkampfs) bemerkte treffend „..für mich seid ihr alle Sieger!“

Ganz herzlichen Dank an das Team des TC Hummelflug im Schmetterling e.V. Emsdetten, danke an Reinhild & Holger Lemm für die gute Zusammenarbeit.
Schließlich wollen wir uns hier auch bei den Hauptförderern der inklusiven Wettkampfserie Tanzen 2017
– der Kämpgen~Stiftung und der REWE-Stiftung Dortmund –
herzlich bedanken.

Hier die Ergebnisse der einzelnen Startklassen

RolliCombi
1. Elvira Jürgensmeier Andrea Unverzagt Ahorn Panther Paderborn

Combi B-Final
1. Thorsten Trenkel Claudia Altenwirth HammerSportClub 2008
2. Niclas Roetmann Sonja Hüsemann Traumtänzer Nordhorn
3. Mark Niggemeier Sandra Kage Ahorn Panther Paderborn

Combi A-Final
1. Waltraut Meijerink Ebba Tutschapsky Traumtänzer Nordhorn
2. Bruno König Eva Nolte Ahorn Panther Paderborn
3. Emanuel Altmiks Uschi Leifeld Ahorn Panther Paderborn

Duo B-Final

1./2. Hendrik Klompmaker Jördis Mers Traumtänzer Nordhorn
1./2. Daniel Weitekamp Tatjana Naumann Ahorn Panther Paderborn
3. Annalena Schlichter Silke Vennegerts Traumtänzer

Duo A-Final

1. Stefan Eilers Gisela Kruber TC Hummelflug Emsdetten
2. Matthias Kerstins Lena Schöpker TC Hummelflug Emsdetten
3. Thorsten Meyer Hanna Kalverkamp Traumtänzer Nordhorn

Impressionen in Form einer Fotoserie findet der Leser auf unser Facebookseite.

Weiter geht es am 8. Juli in Bielefeld (Tanzwettkampf) und am 16. Juli mit dem ersten Kaderlehrgang 2017.
Natürlich werden wir hier frühzeitig darüber berichten.

Wir freuen uns drauf!

Im Rahmen des Fortbildungs- und Veranstaltungsprogramms
„Inklusion konkret – Besser gemeinsam!“ findet morgen, am 13. Februar 2017 im Rathaus in Köln, die Auftaktveranstaltung „Sport und Inklusion“ statt.
Eingeladen hat die Oberbürgermeisterin der Stadt Köln, Henriette Reker.
Und Tanzen Inklusiv NRW wird direkt mehrfach vertreten sein.
Uwe Rasche & Bernhild Gramstat (Essen) werden, im Auftrag von Tanzen Inklusiv NRW, inklusiven Tanzsport präsentieren und so den über 200 geladenen Gästen darstellen, wie einfach gelebte Inklusion im Sport sein kann.
Udo Dumbeck, Vorsitzender von Tanzen Inklusiv NRW, wird im Anschluss in der Talkrunde „Sport und Inklusion – gute Beispiele“ dabei sein und die Erfahrungen von Tanzen Inklusiv NRW darstellen. Moderiert wird diese Talkrunde von Peter Worms, dem Pressesprecher der Gold-Krämer-Stiftung, welche die gesamte Veranstaltung ausrichtet.
Natürlich werden wir hier weiter über das Projekt „Inklusion konkret – Besser gemeinsam!“ und über die Auftaktveranstaltung „Sport und Inklusion“ berichten.
Wir freuen uns drauf!

Vom 10. bis 12. März 2017 findet es nun statt - das TanzIN-Festival für Menschen mit geistiger Behinderung 2017 von Tanzen Inklusiv NRW.

Über 100 Menschen mit und ohne Behinderung werden das Jugendgästhaus Duisburg in einen einzigen Tanzsaal verwandeln.
Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren.

Tanzen Inklusiv NRW konnte für dieses TanzIN-Festival die

Sparkasse Duisburg

als Förderer gewinnen.

Wir freuen uns sehr und danken schon jetzt ganz herzlich für die großzügige Unterstützung!

Es kann also losgehen - wir freuen uns drauf.