Meldeportal
Veranstaltungen
Veranstaltungstermine

Veranstaltungen

Tanzgruppen
Tanzarten
Personen

Der Verein

Foto- & Video Galerie
Presseinformationen
Downloads

Medien & Download

Unsere Unterstützer
Spenden
Tanzpate werden

Unterstützen

Sie wollen bei der nächsten Feierlichkeit mit einem Disco-Fox oder Walzer über das Parkett wirbeln?

Sie möchten alleine oder mit Ihrem Partner das Tanzen als sportliche oder gesellschaftliche Betätigung ausüben, verstaubte Kenntnisse wieder aufleben lassen oder Neues erlernen?

Tanzen Inklusiv in Nordrhein-Westfalen bietet das alles und noch viel mehr!

Wir tragen vielfältige Tanzangebote für Menschen mit und ohne Behinderung an unterschiedlichen Standorten in ganz NRW:

  • Regelmäßig stattfindende Trainingsgruppen, in denen mit viel Spaß Standard, Latein oder Gruppenchoreographien eingeübt werden.
  • Tanzfestivals und Workshopangebote, bei denen man intensiv an Tanzfolgen arbeitet und auch der gesellschaftliche Teil nicht zu kurz kommt.
  • Tanzwettkämpfe, Auftritte und Präsentationen, bei denen die eigenen Fähigkeiten ebenso präsentiert werden wie die Tatsache, dass Tanzen die inklusivste Sportart überhaupt ist.  

Bei uns treffen sich Menschen, die unabhängig von der Art oder dem Vorhandensein eines Handicaps Spaß am gemeinsamen Tanzen haben. Damit jeder mitmachen kann, werden die Tänze an die Bedürfnisse der einzelnen Tänzer angepasst, ohne dass der tänzerische oder sportliche Anspruch verloren geht.

Neugierig geworden?

Dann schauen Sie sich auf unserer Seite um, besuchen Sie uns auf Facebook oder Youtube oder schreiben Sie uns direkt an.

 

Hier nun aktuelle Neuigkeiten von Tanzen Inklusiv in Nordrhein-Westfalen

Tanzen Inklusiv in Nordrhein-Westfalen wird im Jahr 2017 eine

Workshop-Woche Rollstuhltanz

anbieten.

Die Workshop-Woche richtet sich hauptsächlich an Rollstuhltanzpaare mit Vorkenntnissen. Die Tanzpaare erhalten die Möglichkeit, das eigene Können auszubauen und zu intensivieren. Die zahlreichen Trainingseinheiten stehen wie immer unter einem Schwerpunktthema.

Neben dem intensiven Training kommt auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Ein Grillabend gehört ebenso zur Woche wie der rege Austausch unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Die Workshop-Woche Rollstuhltanz 2017 von Tanzen Inklusiv in Nordrhein-Westfalen findet im Haus des Behindertensports / Langewiese, vom 31. Juli – 04. August 2017, statt .

Nähere Informationen gibt es hier ab Herbst 2016.
Anmeldungen sind sodann über diese Seite möglich.

Wir freuen uns drauf!

Die Termine und Ausrichtungsorte der

TanzIN-Festivals 2017

stehen nun fest.

TanzIN-Festival mit Menschen mit geistiger Behinderung 2017
11. & 12. März 2017 - Jugendherberge Duisburg Sportpark

RollstuhltanzIN-Festival 2017
09. & 10. September 2017 - Sportschule Wedau

TanzIN-Festival mit blinden und sehbehinderten Menschen 2017
20. bis 22. Oktober 2017 - Haus des Behindertensports / Langewiese

Nähere Informationen gibt es schon jetzt unter Events.

Wir freuen uns drauf!

Tanzen Inklusiv in Nordrhein-Westfalen

plant für 2017 unter anderem folgende Veranstaltungen!

Es wird inklusive Workshop-Wochenenden mit

  • Menschen mit geistiger Behinderung
  • RollstuhlfahrerInnen
  • blinden und sehbehinderten Menschen

geben.

Und natürlich werden alle Veranstaltungen inklusiv angelegt werden.
Das versteht sich von selbst.

 

Zum 5. Mai werden wir die Inklusion in die Gesellschaft tragen - sprich, Tanzen Inklusiv in Nordrhein-Westfalen wird mit Tanzpaaren aus ganz Nordrhein-Westfalen in einem großen Einkaufszentrum präsent sein, die Zuschauer unterhalten, für Gespräche zur Verfügung stehen und so die Idee von Tanzen Inklusiv in Nordrhein-Westfalen verbreiten.
Wo? Das wird noch nicht verraten!

Tanzen Inklusiv in Nordrhein-Westfalen

Nicht nur ein neuer Name sondern auch neue Aufgaben, welche sich direkt aus der Präambel zur neuen Satzung von Tanzen Inklusiv in Nordrhein-Westfalen ableiten lassen.

Dort heißt es:

"Tanzen hat im Allgemeinen viele Aspekte, die da wären:
Tanzen ist Sport,
Tanzen ist Kultur,
Tanzen ist Bildung,
Tanzen ist Gesundheitsförderung.
Tanzen hat soziale und gesellschaftspolitische Aspekte und nicht zuletzt stellt
Tanzen Lebensfreude dar.

Jeder kann tanzen!

Der gleichberechtigte und inklusive Tanz von Menschen mit und ohne Behinderung stellt daher eine hervorragende Möglichkeit dar, die Inklusion von Menschen darzustellen, zu fördern und voranzutreiben."

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen